Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne (Hermann Hesse)

Ende 1998 ersannen Rosmarie Brun (-Lehnherr) und Andreas Meyer die Sandrose-Stiftung für Menschen in Not und als erstes Projekt eine Stätte, wo Menschen gemeinsam leben und Gutes bewirken wollen. Sie träumten von einem Ort, wo man Brücken baut. Brücken welche Menschen und Kulturen verbinden. Brücken zur Überwindung von Mauern, Hindernissen und Grenzen.

Nach jahrelanger Suche und Vorbereitung wurde in Portugal ein Anwesen gekauft und testamentarisch der Sandrose-Stiftung zugewiesen. Leider erkrankte Rosmarie im Januar 2013 an einem bösartigen Lungenkrebs. Im März heirateten Rosmarie und Andreas und legten mit ihren Testamenten die Grundsteine für die Sandrose-Stiftung. Nach einer leider erfolglosen Chemotherapie verstarb Rosmarie am 12. August 2013 auf der Quinta Moita Redonda.

Die formelle Gründung der Sandrose-Stiftung erfolgte 2015.  

 

Aufschrei gegen die Kriminalisierung von Menschenrechtlerm in Griechenland

Ein unbequemes Leben

Leben und Wirken von

Kaplan Cornelius Koch

Kaplan Cornelius Koch am Grenzzaun in Chiasso

Monsanto unter Anklage: