Das Gelände

Das Gut erstreckt sich über zwei Hügel auf 10 Hektar Land. Der Hof befindet sich auf einem von uns terrassierten und mit zahlreichen Bäumen, Sträuchern und anderen Pflanzen kultivierten Hügel. Auf einigen Terrassen haben wir mit Gemüse- und Obstanbau begonnen. In Zukunft werden wir die Kulturen schrittweise weiter ausbauen. Aktuell experimentieren wir mit der Anwendung von Biokohle, Terra preta und alten, vom Markt vernachlässigten Sorten. 

 

Wir besitzen ein großes Gewächshaus, eine Holz- und eine Metallwerkstatt, Traktoren, einen kleinen Bagger und sonstige Gerätschaften, die für eine landwirtschaftliche Entwicklung nützlich sind. Das Gelände hat ständigen Wasserzugang und viel Potential für die Verwirklichung von Projekten und Geschäftsideen. Hierzu sind wir aktiv im Austausch mit einem Netzwerk sozialökologisch engagierter Menschen. Für Hinweise, Kontakte und gute Ideen sind wir offen.

 

Das Haus

Im Haus verfügen wir über vier Wohnungen mit separaten Duschen und Toiletten. Ein Gemeinschaftsraum mit Küche und Terrasse bildet das Zentrum des Hauses.

Aus einer Tiefe von 75 Metern fördern wir hochwertiges Trinkwasser. Sonnenkollektoren versorgen uns mit Warmwasser.

 

In naher Zukunft werden alle Wohnungen durch eine Bodenheizung ein wohliges Raumklima bekommen.  Mittelfristig streben wir eine möglichst autonome Stromversorgung mit Biogas, Windkraft und Sonnenkollektoren an.

 

Für zusätzliche Bewohner und Gäste ist bereits ein weiterer Ausbau geplant und bewilligt. 

Unser Buchtipp:

Ein unbequemes Leben

 

Leben und Wirken von

Kaplan Cornelius Koch

Kaplan Cornelius Koch am Grenzzaun in Chiasso